Die Insel Zingst

Zingst, die ganz besondere Insel. Aus den drei ehemaligen Inseln Fischland, Darß und Zingst entstand über die Zeit, durch Versandung und Anlandung weggespülten Abtrags der Steilküsten sowie durch menschliches Zutun, die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, oft auch nur als Darß bezeichnet. Die letzte Wasserverbindung, der Prerowstrom, wurde nach der Sturmflut 1872 beseitigt, um die Stadt vor den Naturgewalten zu schützen. 

Sechzig Kilometer feinsandiger Strand sind das Markenzeichen dieser wunderschönen Region. Hier wird Wassersport aller Art möglich, sowohl an der Ostseeküste als auch im Bodden. Tauchen, Segeln, Surfen... alles was das Herz begehrt. Die Insel verfügt außerdem über wunderbar ausgebaute Wander- und Radwege. Besonders auch deshalb zieht es Familien mit Kindern jedes Jahr immer wieder hierher. Wanderungen entlang des Boddens, durch den Darßer Wald bis hin zur Ostseeküste bieten einmalige Naturerlebnisse.

Neben Sonne, Sand und Strand hat die Region Fischland-Darß-Zingst aber auch kulturell einiges zu bieten. Liebevoll restaurierte Kapitänshäuser, Museen und Heimatstuben mit Ausstellungen über die Geschichte der Seefahrt laden zum Entdecken ein. Im Frühjahr und im Herbst sind die Kranichzüge ein besonderes Naturschauspiel. In der Umgebung von Zingst, dem größten Kranichrastplatz Europas, rasten bis zu 40.000 Zugvögel. Ein wahres Spektakel, nicht nur für Vogelkenner.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns einfach an: 030/88553804 oder senden Sie uns eine Email.